Bericht vom Kreisschützentag am 08.02.2020

61. Kreisschützentag
Der Kreisschützentag wurde um 15.10 Uhr durch den Vorsitzenden Albert Wichelmann eröffnet. Als Ehrengäste konnten Frau Gerlinde Müller vom Kreissportverband, Herr Alfred Koitsch, 2.Vorsitzender vom NDSB, sowie die Kreiskönigin Sabine Reinke vom TSV Lütjenburg begrüßt werden. Nach den Grußworten der Ehrengäste in denen Alfred Koitsch über den guten Zustand des Landesleistungszentrums in Kellinghusen berichtete und die Vereine nochmals auf den §15 Abs.1 Waffengesetz hinwies, der sie verpflichtet ihre jährliche Meldung bis spätestens 31.03.2020 an den NDSB zu senden.  Der Kreisschützenverband Plön hat 26 Vereine mit zurzeit 1164 Mitgliedern, Tendenz steigend. Davon nahmen 16 Vereine mit 47 Vertretern an der Veranstaltung teil. Bei den Wahlen wurde Kreisvorsitzender Albert Wichelmann, Kreissportleiter Friedhelm Krakowka, 2. Stellv. Kreissportleiter Horst Langfeldt und  Kreispressewart Michael Reinke wiedergewählt. Der Kreisschriftführer Hans Stauch gab sein Amt nach 10 Jahren ab.  Der Vorstand bedankte sich für seine langjährige Ehrenamtliche Tätigkeit mit der Ehrennadel des KSV Plön und einer kleinen Aufmerksamkeit, ein Flaschenhalter in Form eines Motorradfahrers. Zur neuen Kreisschriftführerin wurde Beate Starkgraff vom TSV Lütjenburg gewählt. Bei den Ehrungen gab es die Sportlernadel für Anke Ohde, TSV Lütjenburg, Klaus-Dieter Rath und Arne Jürgs, beide TSV Hessenstein. Arne Jürgs erhielt zu dem noch die Mitgliedsnadel in Bronze für 10 Jährige Mitgliedschaft. Die SG Rathjensdorf wurde auf Beschluß der Versammlung wieder in den KSV Plön aufgenommen. Als weiterer Punkt wurde die Anpassung der Startgebühren bei Kreismeisterschaften beschlossen.

Der Vorsitzende konnte den Kreisschützentag um 16.20 Uhr beenden.

Michael Reinke

(Kreispressewart)